"... ein Stück Natur, gesehen durch ein Temperament" - Malerei der Berliner Secession in der Galerie Mutter Fourage

Veranstaltung

Titel:
"... ein Stück Natur, gesehen durch ein Temperament" - Malerei der Berliner Secession in der Galerie Mutter Fourage
Wann:
So, 24. März 2019, 18:00 Uhr
Art:
Vortrag
Eintritt:
10
ermäßigt:
8

Beschreibung

Vortrag von Dr. Miriam-Esther Owesle zur aktuellen Ausstellung in der Galerie Mutter Fourage: "Maler der Berliner Secession. Gemälde - Aquarelle - Pastelle"

 "Für uns gibt es keine allein selig machende Richtung in der Kunst, sondern als Kunstwerk erscheint uns jedes Werk - welcher Richtung es auch angehören mag -, in dem sich eine aufrichtige Empfindung verkörpert“, heißt es in Max Liebermanns Rede zu der im Mai 1899 eröffneten ersten Ausstellung der Berliner Secession. Damit formuliert Liebermann das Credo jener Künstlervereinigung, deren Protagonisten sich mit und in ihren Arbeiten vom herkömmlichen Kunst- und Ausstellungsbetrieb abzugrenzen suchten. Dieses Credo bedingte auch den enormen Facettenreichtum der künstlerischen Ausdrucksweisen der Secessionisten. Dieser lässt sich in der aktuellen Ausstellung der Galerie Mutter Fourage hervorragend studieren. Die Exponate künden von der Suche nach neuen Wegen des künstlerischen Ausdrucks, wie sie bereits der französische Schriftsteller Émile Zola 1864 kunsttheoretisch antizipierte, wenn er schreibt: “In einem Kunstwerk sehen wir die Schöpfung durch einen Menschen, durch ein Temperament, eine Persönlichkeit hindurch. Der Künstler setzt sich in den direkten Kontakt mit der Natur, sieht sie auf seine Weise, ist von ihr durchdrungen, und schickt sodann ihre Lichtstrahlen zurück, die er wie ein Prisma, entsprechend seiner Natur, bricht und färbt.” In ihrem Vortrag befragt die Kunsthistorikerin Dr. Miriam-Esther Owesle Arbeiten von Philipp Franck, Franz Heckendorf, Arthur Degner, Julie Wolfthorn, Walter Leistikow, Theo von Brockhusen, Karl Hagemeister und anderen nach ihrer spezifischen Handschrift, in der sich nicht nur die jeweilige Sicht des Künstlers auf sein Motiv, sondern auch seine originäre Persönlichkeit ausspricht. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok