Hofmannsthal zu Gast in Wannsee – Die Salonnière Cornelie Richter und ihr Landsitz auf dem Wehrhorn

Veranstaltung

Hofmannsthal zu Gast in Wannsee – Die Salonnière Cornelie Richter und ihr Landsitz auf dem Wehrhorn
Titel:
Hofmannsthal zu Gast in Wannsee – Die Salonnière Cornelie Richter und ihr Landsitz auf dem Wehrhorn
Wann:
So, 1. Oktober 2017, 14:00 Uhr
Art:
Vortrag
Eintritt:
10 €
ermäßigt:
8 €

Beschreibung

Der Neu-Cladower Salon zu Gast bei Mutter Fourage
Vortrag von Dr. Miriam-Esther Owesle

In heiter-lichtdurchwirkten Gemälden hat uns der Maler Philipp Franck jenen Garten überliefert, den zu hegen und pflegen der Witwe des Malerfürsten Gustav Richter (1823-1884) Herzensangelegenheit war. Mit ihrem Landsitz auf dem Wehrhorn – einer Halbinsel zwischen Kleinem Wannsee und Pohlesee – schuf Cornelie Richter (1842-1922) insbesondere in den Jahren zwischen 1890 und 1914 ein idyllisches Refugium, in dem auch die Kultur reiche Blüten trieb. Galten bereits zu Lebzeiten ihres Mannes die Atelierfeste in der gemeinsamen Stadtwohnung als legendäre Zusammenkünfte der geistig-kulturellen Elite der Gründerzeit, so empfing Cornelie Richter in ihrem 1884 von Hermann Ende erbauten Sommerdomizil in der Villenkolonie Alsen insbesondere jenen Kreis, mit dem sie in engstem Kontakt stand – darunter bedeutende Vertreter der künstlerischen Avantgarde. Der Dichter und Dramatiker Hugo von Hofmannsthal war dabei ebenso gern gesehener und häufiger Gast in der Hohenzollernstraße 12 wie der Schriftsteller und Mäzen Harry Graf Kessler.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok